Aus welchen Bestandteilen wird CBD Öl hergestellt?

Aktualisiert:
aus-was-wird-cbd-ol-hergestellt

CBD Öl wird aus der Hanfpflanze gewonnen und enthält verschiedene Bestandteile, darunter CBD (Cannabidiol), das für seine potentiellen gesundheitlichen Vorteile bekannt ist.

Was ist in CBD Öl drin?

Der Hauptbestandteil von CBD Öl ist der CBD Extrakt, der aus der Hanfpflanze gewonnen wird.

Dieser CBD Extrakt wird durch Destillation gewonnen, einem thermischen Trennverfahren, bei dem Flüssigkeiten verdampft werden, um sie zu gewinnen. Bei der Herstellung von CBD Öl werden Hanfblüten mazeriert, also in Alkohol eingeweicht, um alle enthaltenen Cannabinoide aufzulösen.

Destillation ermöglicht die Gewinnung des CBD Extrakts:

  • Dieser CBD Extrakt enthält neben CBD auch andere Cannabinoide, Terpene und Flavonoide, die zu den natürlichen Bestandteilen der Hanfpflanze gehören.
  • Das genaue Verhältnis dieser Bestandteile kann je nach Herstellungsverfahren und Hanfsorte variieren.
  • Ein weiterer Bestandteil von CBD Öl ist das Trägeröl, in dem der CBD Extrakt gelöst wird. Erfahren Sie mehr über unterschiedliche CBD Öle

Wie wird CBD Öl gemacht?

Die Herstellung von CBD Öl beginnt mit der Extraktion des CBDs aus der Hanfpflanze.

Dieser CBD Extrakt wird durch Destillation gewonnen, einem thermischen Trennverfahren, bei dem Flüssigkeiten verdampft werden, um sie zu gewinnen.

Bei der Herstellung von CBD Öl werden Hanfblüten mazeriert, also in Alkohol eingeweicht, um alle enthaltenen Cannabinoide aufzulösen.

Destillation ermöglicht die Gewinnung des CBD Extrakts:

  • Der gewonnene CBD Extrakt wird anschließend in einem Trägeröl gelöst, um CBD Öl herzustellen.
  • Das Trägeröl kann natürliches Hanföl sein, aber auch andere Öle wie Kokosöl oder Olivenöl werden häufig verwendet.
  • Die Konzentration des CBDs im Öl kann je nach Produkt und Dosierung variieren.

Was ist der Unterschied zwischen Hanföl und CBD?

Es gibt einen wesentlichen Unterschied zwischen Hanföl und CBD Öl.

CBD Öl enthält CBD Extrakt aus der Hanfpflanze, der in einem Trägeröl gelöst wird. Das Trägeröl kann natürliches Hanföl sein, aber auch andere Öle wie Kokosöl oder Olivenöl.

Natürliches Hanföl oder Hanfsamenöl hingegen enthält kein CBD und ist ein normales Speiseöl, vergleichbar mit Rapsöl oder Sonnenblumenöl.

Was sagen Ärzte zu CBD?

Die Meinungen von Ärzten zum Thema CBD sind unterschiedlich.

Einerseits gibt es Ärzte, die die potentiellen gesundheitlichen Vorteile von CBD unterstützen und bei bestimmten Erkrankungen eine CBD-Behandlung empfehlen.

Andererseits gibt es Verbraucherschützer und Ärzte, die vor möglichen Risiken warnen. Sie weisen darauf hin, dass CBD unter anderem Leberschäden verursachen kann.

Es wird betont, dass CBD im Gegensatz zu THC nicht süchtig macht und keine berauschende Wirkung hat. Dennoch weisen Ärzte darauf hin, dass CBD in bestimmten Situationen Nebenwirkungen haben kann und es wichtig ist, vor der Anwendung mit einem Arzt zu sprechen.

Zurück zum Blog

Hinterlasse einen Kommentar

Bitte beachte, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen.