Warum Sie Vitamin D3 zusammen mit K2 einnehmen sollten

Aktualisiert:
Warum Sie Vitamin D3 zusammen mit K2 einnehmen sollten

Die Bedeutung von Vitaminen für unseren Körper kann nicht oft genug betont werden. Sie sind entscheidend für verschiedene Körperfunktionen, von der Stärkung des Immunsystems bis hin zur Unterstützung des Knochenaufbaus. Ein besonderes Augenmerk gilt dabei Vitaminen wie D3 und K2, deren Zusammenwirken für einen ausgewogenen Mineralhaushalt und die Gefäßgesundheit wichtig ist. Im folgenden Artikel erfahren Sie alles Wissenswerte über die Kombination von Vitamin D3 und K2 und warum sie für Ihre Gesundheit so relevant ist.

Warum soll man Vitamin D3 mit K2 einnehmen?

Vitamin K2 spielt eine entscheidende Rolle bei der Verhinderung von Ablagerungen (Plaque) in den Arterienwänden, indem es verhindert, dass sich Calcium im Blut festsetzt. Vitamin K2 hält somit unsere Gefäße sauber. Deshalb sollte man als Nahrungsergänzung hochdosiertes Vitamin D möglichst immer zusammen mit Vitamin K2 einnehmen.

Vitamin D3 und K2 sind gemeinsam am Kalzium-Stoffwechsel beteiligt und arbeiten als Cofaktoren zusammen. Ein Mangel an Vitamin K2 kann dazu führen, dass zu große Mengen an Calcium in unseren Gefäßen und Organen gespeichert werden. Auf Dauer kann das zu Verkalkungen, Nierensteinen und Arteriosklerose führen. Die gleichzeitige Einnahme von Vitamin D3 und K2 kann diese Risiken minimieren.

Was passiert wenn man D3 ohne K2 nimmt?

Vitamin D3 kann zwar auch ohne Vitamin K2 eingenommen werden und der Körper kann dieses Vitamin trotzdem verarbeiten. Dennoch hat sich die Kombination der beiden Vitamine in vielen Nahrungsergänzungsmitteln durchgesetzt, unter anderem weil sie beide für die Knochengesundheit wichtig sind.

Wann darf man K2 nicht nehmen?

Vitamine wie K2 können in einigen Fällen mit Medikamenten interagieren. So sollten Personen, die gerinnungshemmende Arzneimittel vom Cumarintyp einnehmen, keine Vitamin K-Präparate verwenden. Die Wirkung der Arzneimittel kann dadurch beeinträchtigt werden.

Was passiert bei zu viel Vitamin D3 und K2?

Wenn man übermäßig viel Vitamin D einnimmt, können erhöhte Kalziumspiegel im Körper (Hyperkalzämie) entstehen. Das kann zu Übelkeit, Appetitlosigkeit, Bauchkrämpfen, Erbrechen oder in schweren Fällen zu Nierenschädigung, Herzrhythmusstörungen, Bewusstlosigkeit und Tod führen. Für mehr Informationen zur richtigen Dosierung von Vitamin D3 können Sie hier nachlesen.

Schlussfolgerung:

Wenn es um unsere Gesundheit und unser Wohlbefinden geht, spielen Vitamine wie D3 und K2 eine entscheidende Rolle. Es ist wichtig, ein Gleichgewicht aus Ernährung und Nahrungsergänzungsmittel zu finden, um eine optimale Gesundheit aufrechtzuerhalten. Wir sollten uns daher immer darüber informieren, welche Nährstoffe unser Körper benötigt und in welcher Form und Kombination sie am wirksamsten sind. Denken Sie daran, dass es bei der Einnahme von Nahrungsergänzungsmitteln immer wichtig ist, dies in Absprache mit einem Arzt oder einer Ärztin zu tun, insbesondere wenn Sie Medikamente einnehmen.

Zurück zum Blog

Haftungsausschluss: Die in diesem Artikel enthaltenen Informationen sind nach bestem Wissen und Gewissen erstellt worden und dienen nur zu Informationszwecken. Sie sind kein Ersatz für eine professionelle medizinische Beratung, Diagnose oder Behandlung. Wenden Sie sich bei Fragen zu Ihrem Gesundheitszustand immer an Ihren Arzt oder einen anderen qualifizierten Gesundheitsdienstleister.