Entdecken Sie, welche Lebensmittel reich an Vitamin D3 sind

Aktualisiert:
Entdecken Sie, welche Lebensmittel reich an Vitamin D3 sind

Vitamin D3, oder Cholecalciferol, ist ein essentielles Vitamin, das unserem Körper hilft, Kalzium und Phosphat aus der Nahrung aufzunehmen. Diese Nährstoffe sind lebensnotwendig für die Gesundheit und Stärke unserer Knochen. Im Gegensatz zu anderen Vitaminen kann unser Körper Vitamin D3 durch die Einwirkung von Sonnenlicht auf unsere Haut selbst produzieren. Trotzdem kann es manchmal notwendig sein, Vitamin D3 durch unsere Nahrung oder Supplementierung aufzunehmen. In diesem Artikel werden wir uns näher mit den Lebensmitteln und Umständen beschäftigen, die uns dabei helfen, unseren Vitamin D3-Wert optimal zu halten.

Welche Lebensmittel enthalten Vitamin D3?

Obwohl eine Vielzahl von Lebensmitteln Vitamin D3 enthalten, können sie generell nur einen kleinen Teil unseres täglichen Bedarfs decken. Fettreicher Fisch wie Hering, Makrele oder Lachs ist eine ausgezeichnete Quelle für Vitamin D3. Neben Fisch können Pilze, Avocado, Käse und Hühnereier ebenfalls einen Beitrag zu unserer Vitamin D3-Zufuhr leisten. Beachten Sie jedoch, dass unsere Ernährung nur eine von vielen Quellen ist und eine ausgewogene und gesunde Diät immer empfohlen wird. Ergänzungen können in einigen Fällen hilfreich sein, insbesondere wenn ein Mangel besteht. Mehr Informationen zur Dosierung von Vitamin D3 finden Sie hier.

Wo ist überall Vitamin D3 drin?

Sie fragen sich, wo Vitamin D3 noch zu finden ist? Neben dem bereits erwähnten fetthaltigen Fisch und Pilzen ist Vitamin D3 auch in einigen Arten von Fleisch und mit Nährstoffen angereicherten Lebensmitteln zu finden. Es ist auch in geringen Mengen in bestimmten Arten von Obst und Gemüse vorhanden.

Welches Obst und Gemüse enthält Vitamin D3?

Bei Obst und Gemüse ist Vitamin D eher die Ausnahme als die Regel. Dennoch enthalten einige Sorten, wie z. B. Avocados und Pilze, nachweisbare Mengen Vitamin D3. So müssen selbst Veganer nicht auf dieses wertvolle Vitamin verzichten.

Was ist ein Vitamin D Räuber?

Ein Vitamin D-Räuber ist ein Faktor, der sich negativ auf den Vitamin D-Stoffwechsel auswirkt. Dazu gehören bestimmte Medikamente (z.B. Medikamente gegen Epilepsie oder Krebs sowie Kortison) und pflanzliche Mittel wie Johanniskraut. Es ist wichtig, sich hierbei individuell beraten zu lassen. Weitere Einflüsse und wie man einen möglichen Mangel erkennt, können Sie hier nachlesen.

Was muss man essen, wenn Vitamin D fehlt?

Sollte ein Mangel an Vitamin D bestehen, ist es empfehlenswert, vermehrt Lebensmittel mit einem hohen Vitamin D-Gehalt zu sich zu nehmen. Hierzu zählen fette Fische, Eigelb und Pilze, sowie mit Nährstoffen angereicherte Lebensmittel wie Margarine. Lebertran (Fischöl) kann ebenfalls eine gute Quelle sein. Bitte bedenken Sie, dass pflanzliche Lebensmittel nur sehr geringe Mengen an Vitamin D enthalten.

Obwohl unsere Ernährung eine bedeutende Rolle bei der Aufnahme eines ausreichenden Vitamin D3 spielt, kann es in manchen Fällen sinnvoll sein, dieses Vitamin zu supplementieren. Sollten Sie einen Mangel an Vitamin D3 vermuten, ist es ratsam, einen Arzt oder eine Ärztin aufzusuchen.

Zurück zum Blog

Haftungsausschluss: Die in diesem Artikel enthaltenen Informationen sind nach bestem Wissen und Gewissen erstellt worden und dienen nur zu Informationszwecken. Sie sind kein Ersatz für eine professionelle medizinische Beratung, Diagnose oder Behandlung. Wenden Sie sich bei Fragen zu Ihrem Gesundheitszustand immer an Ihren Arzt oder einen anderen qualifizierten Gesundheitsdienstleister.