CBD Öl selber herstellen

Die Herstellung von CBD Öl kann entmutigend wirken, aber es ist gar nicht so schwierig, wie Sie vielleicht denken! In diesem Blog-Beitrag führen wir Sie durch den Prozess der CBD Öl-Herstellung zu Hause. Wir geben Ihnen alles an die Hand, was Sie wissen müssen, um loszulegen. Sind Sie bereit, es zu versuchen? Fangen wir an!

Wie man CBD Öl zu Hause herstellt

CBD Öl wird als natürliches Heilmittel immer beliebter. Sie können CBD Öl in vielen Geschäften kaufen, es ist aber auch leicht, es zu Hause selbst herzustellen. Es gibt mehrere Möglichkeiten, wie Sie Ihr eigenes CBD Öl herstellen können.
Sie können CBD Öl aus CBD-reichem Cannabis (auch bekannt als Hanf) herstellen. Diese Methode kann etwas zeitaufwändiger sein.

Es gibt auch die Möglichkeit, CBD Kristalle für ein reines CBD Öl zu verwenden.

Herstellung von CBD Öl mit Hanf

Für diese Art von Öl benötigen Sie echtes Cannabis. Viele CBD-reiche Cannabissorten sind auf dem Markt erhältlich – suchen Sie sich einfach eine aus.

Sie müssen zuerst Ihr Cannabis decarboxylieren. Durch diesen Prozess werden die Inhaltsstoffe der Pflanze aktiviert, die dann in das Öl eingearbeitet werden können. Dazu breiten Sie die Cannabisblüten auf einem Backblech aus und backen Sie im Ofen bei 115 °C etwa 40 Minuten lang. Achten Sie darauf, dass die Blüten nicht verbrennen.

Sobald die Decarboxylierung des Cannabis abgeschlossen ist, fügen Sie es zusammen mit einem Trägeröl Ihrer Wahl in ein Einmachglas. Das Trägeröl kann Hanfsamenöl, MCT Öl oder auch einfaches Olivenöl sein.

Zum Schluss verschließen Sie das Glas fest und bewahren Sie es zwei Wochen lang an einem kühlen, dunklen Ort auf. Nach zwei Wochen seihen Sie das Öl durch ein Seihtuch oder einen Kaffeefilter ab und voilà! Sie haben nun Ihr eigenes CBD Öl hergestellt.

Eine schnellere Alternative zur Herstellung Ihres eigenen CBD Öls

Wenn Ihnen eine Wartezeit von zwei Wochen zu lang erscheint, können Sie den Prozess mit einer so genannten Alkoholextraktion beschleunigen.

Nachdem Sie das Cannabis aus dem Ofen genommen haben, können Sie es mit einem Mörser zerkleinern. Geben Sie die Blüten in eine Schüssel und tränken Sie sie in Alkohol. Die Pflanzenmischung sollte vollständig bedeckt sein und bis zu 10 Minuten lang mit einem Holzlöffel umgerührt werden.

Durch das Rühren lösen sich die Trichome in der Pflanze auf, die Stoffe wie CBD und Terpene produzieren. Diese Bestandteile gehören in Ihr CBD Öl und der Alkohol, der sie aus der Pflanze zieht, hilft dabei.

Anschließend gießt man die Mischung durch einen Kaffeefilter in einen anderen Behälter, sodass eine dunkle Flüssigkeit zurückbleibt.

Alkohol vom CBD trennen

Für diesen Schritt benötigen Sie ein Wasserbad. Füllen Sie in einem großen Topf Wasser auf und geben Sie die extrahierte Flüssigkeit in einen kleineren Topf. Bringen Sie es zum Kochen und lassen Sie es etwa 20 Minuten lang köcheln.

Das Ergebnis: Der Alkohol verdampft und Sie erhalten eine dickflüssige Konsistenz.

Herzlichen Glückwunsch, Sie haben gerade Ihr eigenes CBD Öl hergestellt! Sie können das so gewonnene CBD Extrakt nach Belieben verwenden.

Mit Hilfe von CBD Kristallen CBD Öl selber machen

CBD Kristalle sind eine Art von Isolat, das 99 % reines CBD enthält. Dies macht sie zu einer der wirksamsten Formen von CBD auf dem Markt. Zur Herstellung von CBD Öl werden diese Kristalle in einem Trägeröl wie MCT Öl oder Hanfsamenöl aufgelöst.

CBD Öl, das mit CBD Kristallen hergestellt wird, ist oft teurer als andere Arten von CBD Öl, aber es ist auch wirksamer, sodass Sie möglicherweise nur eine kleine Menge benötigen, um die gewünschte Wirkung zu erzielen.

Um Ihr CBD Öl herzustellen, müssen Sie einfach ein wenig der Kristalle in das Trägeröl Ihrer Wahl mischen.

Die Vor- und Nachteile der Selbstherstellung von CBD Öl

CBD Öl ist zwar im Handel erhältlich, aber manche Menschen stellen ihr eigenes Öl zu Hause her. Dieser Ansatz hat einige Vorteile.

  • Erstens kann es preiswerter sein, als CBD Öl in einer Apotheke oder online zu kaufen.
  • Zweitens können Sie die Potenz des Öls auf Ihre Bedürfnisse abstimmen.

Die Herstellung von CBD Öl birgt jedoch auch einige Nachteile. Der Prozess kann zeitaufwendig sein und erfordert den Zugang zu hochwertigem Cannabispflanzenmaterial. Außerdem ist es wichtig, beim Umgang mit Cannabis Vorsicht walten zu lassen, da es schädlich sein kann, wenn es in die Atemwege gelangt.

Professionelle CBD Hersteller, wie z.B. Nordic Oil, verfügen über spezielle Maschinen, die den bestmöglichen Extraktions- und Filtrationsprozess gewährleisten. Sie können die genauen Terpene und Cannabinoide isolieren und ein individuelles Produkt herstellen.

Wenn Sie CBD Öl zu Hause herstellen, können Sie die Menge an Cannabinoiden oder Terpenen im Endprodukt nicht kontrollieren.

Insgesamt ist die Herstellung von CBD Öl eine persönliche Entscheidung, die von den eigenen Bedürfnissen und Vorlieben abhängt. Wenn Sie die Zeit und die Ressourcen haben, kann dies eine gute Möglichkeit sein, Geld zu sparen und ein wirksames Produkt zu erhalten. Andernfalls ist der Kauf von CBD Öl in einem Geschäft oder Online-Shop die beste Alternative.

Fazit

Es gibt mehrere Gründe, warum Sie Ihr eigenes CBD Öl herstellen sollten. Es ist oft günstiger als gekauftes, Sie können die Dosierung und die Stärke selbst bestimmen und Sie wissen, dass die Inhaltsstoffe rein natürlich sind.

Wenn Sie daran interessiert sind, CBD Öl auszuprobieren, folgen Sie den obigen Anweisungen, um Ihr eigenes zu Hause herzustellen. Sie werden überrascht sein, wie einfach das ist – und wie viel Geld Sie dabei sparen!

Zurück zum Blog
Vorheriger Beitrag

Nächster Beitrag

Hinterlasse einen Kommentar

Bitte beachte, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen.